© 253.6
© 253.6
 

Stadtreparatur Gallneukirchen
Entwerfen | 2015S

Architektonische Eingriffe im Sinne einer „Stadtreparatur“ in Gallneukirchen, Oberösterreich

Einführungsveranstaltung und Exkursion Anfang März

Gallneukirchen liegt mit seinen 6.700 Einwohnern nördlich der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz.  1125 erstmals urkundlich erwähnt wurde sie als Markt 2001 zur Stadt erhoben und entwickelte sich zu einer bevorzugten suburbanen Wohngemeinde. Das milde Klima des Gallneukirchner Beckens und eine gut entwickelte Infrastruktur sorgen für eine hohe Lebensqualität in der Stadt an der Gusen.

Programmatisch reicht das Spektrum der Aufgabe von der Errichtung von Büros über Gewerbe und Wohnen sowie Freiräume und Verkehrsanlagen, welche die jeweils über die typologische Aufgabe hinaus den Dialog mit der bestehenden Substanz aufzunehmen und verdichten sucht. Ziel ist es, die Ortsmitte der Gemeinde Gallneukirchen mit Ihrer historischen Bebauungsstruktur wieder so zu vervollständigen, dass eine Fortführung des baulichen Ensembles mit den architektonischen Mitteln der Gegenwart eingelöst wird.

Die Aufgabenstellung ist damit einem städtebaulichen Entwurf verpflichtet, der im Detail alle geforderten Funktionsbereiche aufnimmt, welche entsprechend nachzuweisen sind.