© Tonatiuh Ambrosetti
© Tonatiuh Ambrosetti
 
Bearth& Deplazes Architekten | Amurs
Ausstellung | 02.12.2015 | 20:00 Uhr

Prechtlsaal | Stiege 1, EG
TU Wien, Karlsplatz 13, A-1040 Wien

Architekturausstellung von Bearth & Deplazes Architekten mit Projekten aus Chur und Zürich

Eröffnung: Kuppelsaal | Stiege1,  4.Stock- 19:00h

Ausstellungsdauer: 02.12.15 - 22.12.15
Öffnungszeiten: Mo-Sa 9:00 - 18:00h, ausser Sonn- und Feiertage

Eröffnung:
András Pálffy, Gestaltungslehre TU Wien
Jacques Ducrest, Botschaftsrat der Schweizerischen Botschaft
Nott Caviezel, Denkmalpflege TU Wien

Vortrag:
Valentin Bearth, Bearth & Deplazes Architekten


Das Büro wurde 1988 in Chur von Valentin Bearth und Andrea Deplazes gegründet. Seit 2005 ist Daniel Ladner der dritte Partner des Büros Bearth & Deplazes Architekten. Im Spannungsfeld typologischer Recherchen und traditioneller wie zeitgenössischer Baupraktiken entwickelten die Partner ein eigenes Werk und prägen seitdem die Schweizer Architekturszene.

Die Amurs Architekturausstellung zeigt 9 Projekte aus dem Portfolio von Bearth & Deplazes Architekten aus Chur und Zürich (Schweiz). Die ausgewählten Bauten werden an der TU Wien anhand grossformatigen Aufnahmen von den Fotografen Ralph Feiner und Tonatiuh Ambrosetti gezeigt.

Der Titel „Amurs“ übersetzt „Liebschaften“ - verweist auf den jeweils eigenen Charakter der Gebäude, die, dokumentiert in ihrem Gebrauchszustand, im Kontext zeitlicher Veränderung auch immer den Wandel ihres Umfelds thematisieren.

Die Ausstellung beinhaltet unter anderem das Künstlerhaus in Marktoberdorf (2001), das Weingut Gantenbein in Fläsch (2006), die neue Monte Rosa Hütte in Zermatt (2009) in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich (2009), der Hauptsitz ÖKK-Versicherung in Landquart (2012) sowie das neue Hallenbad, Spa & Sportzentrum Ovaverva in St. Moritz (2014) in Zusammenarbeit mit Morger + Dettli Architekten aus Basel.

 www.bearth-deplazes.ch